Dein Impfplan: alle wichtigen Impfungen und Auffrischungen im Überblick

Impfungen schützen vor vielen gefährlichen Infektionskrankheiten - doch das nur, wenn sie regelmäßig aufgefrischt werden. Damit du keine Auffrischung verpasst, haben wir dir hier deinen Impfplan für Erwachsene zusammengestellt. 

Wie war das nochmal? Zeckenimpfung alle 5 Jahren? Tetanus alle ...? Und welche Impfungen müssen denn überhaupt aufgefrischt werden? Keine Sorge, wir haben alle Infos für dich gesammelt, damit du keine wichtige Auffrischung mehr vergisst.

👉 Du interessierst dich für Impfungen für Kinder? Unsere Kinderärzte beraten dich gerne und halten alle Impfstoffe für Kids bereit! 

Welche Impfungen muss ich wann auffrischen?

Hier findest du die wichtigsten Impfungen für Erwachsene und wann du sie auffrischen lassen solltest:

  • Jedes Jahr: Grippe Impfung
    Zwischen Oktober und Mitte Dezember solltest du die jährliche Grippeimpfung einplanen. Diese Empfehlung gilt für alle Altersgruppen inklusive Kinder.
     
  • Jedes Jahr/nach Risiko: COVID-19 Impfung
    Derzeit angeraten ist auch die Impfung gegen COVID-19, die vor schweren Verläufen schützt. Die Grundimmunisierung umfasst 3 Dosen. Die empfohlenen Auffrischungsintervalle unterscheiden sich je Altersgruppe und Risiko - mehr dazu liest du auf gesundheit.gv.at.
     
  • Alle 5 Jahre: FSME Impfung "Zeckenimpfung"
    Auch der FSME-Impfschutz sollte immer aktuell sein. Nach der Grundimmunisierung muss alle 5 Jahre eine Auffrischung erfolgen. Ab 60 Jahren sollte der Abstand auf 3 Jahre reduziert werden, um den Schutz aufrecht zu erhalten.
     
  • Alle 6 Jahre: Pneumokokken Impfung
    Personen ab 60 Jahren ist alle 6 Jahre die Pneumokokken-Impfung empfohlen.
     
  • Alle 10 Jahre: Tetanus/Diphterie/Keuchhusten(/Polio) Impfung
    Die 3-fach-Kombinationsimpfung Tetanus/Diphterie/Keuchhusten sollte alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Wurdest du als Kind nicht gegen Polio immunisiert, dann wählst du die 4-fach-Impfung: Tetanus/Diphterie/Keuchhusten/Polio.

Welche Impfungen muss ich nicht auffrischen?

Die folgenden wichtigen Impfungen müssen nicht aufgefrischt werden, sofern sie komplett und in den richtigen Impfintervallen durchgeführt wurden:

  • Dreimal im Leben: Hepatitis A und B Impfung
    Wurdest du nicht vor deinem 16. Lebensjahr vollständig gegen Hepatitis A und B immunisiert, solltest du dies auf jeden Fall nachholen. Dazu sind drei Impfungen notwendig.
     
  • Zweimal im Leben: Masern, Mumps und Röteln "MMR" Impfung
    Alle, die während ihrer Kindheit und Jugend nicht ganz sicher zweimal gegen Masern, Mumps und Röteln (”MMR”) geimpft wurden, sollten dies im Erwachsenenalter nachholen.
     
  • Zweimal im Leben: HPV-Impfung
    Die HPV-Impfung wird besonders Kindern ab dem 10. Lebensjahr und Jugendlichen empfohlen bzw. bevor sexuelle Kontakte stattfinden. Falls du sie nicht in deiner Jugend erhalten hast, solltest du sie aber in jedem Fall im Erwachsenenalter nachholen (z. B. beim Frauenarzt). Die Immunisierung umfasst zwei Dosen.
     
  • Zweimal im Leben: Gürtelrose Impfung
    Personen ab 60 Jahren sollten sich gegen Gürtelrose immunisieren lassen. Diese Impfung wird zweimal im Abstand von maximal 6 Monaten verabreicht.

💡 Beachte: Bei Fernreisen können zusätzliche Impfungen notwendig/empfohlen sein. Mehr zu Reiseimpfungen.

💡 Impfungen sind wichtiger Teil der Gesundheitsvorsorge und schützen dich vor vielen gefährlichen Infektionskrankheiten bzw. vor schweren Krankheitsverläufen. Ebenfalls wichtiger Teil der Vorsorge sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen.